Monat: April 2012

Bestandsaufnahme

Zum Termin erscheinen zwei junge Leute (Studenten?), die anonym bleiben wollen und keine Ausweise zeigen („haben wir nicht dabei“). Sie vermessen die Wohnungen, verhalten sich durchaus freundlich und geben keinerlei Auskunft über ihren Auftraggeber und seine Pläne. Sie sagen, dass sie eigentlich nicht bei Gärtner Architekten arbeiten und seien extra von außerhalb angeheuert worden, damit sie keine Infos ausplaudern könnten. Die älteren Mieter des Hauses täten ihnen leid, weil sie jetzt ausziehen müssten.